Maurer(in)

Trotz allen Fortschritts ist das Maurerhandwerk eine tragende Säule im Bauhandwerk. Natürlich baut er klassische Mauern und Wände aus Ziegel, Stein und Beton, aber auch Fußböden, Stützen, Unterzüge, Decken und Estriche, sowie Innen- und Außenputz gehören zu seinen zentralen Aufgaben. Moderne Bauverfahren und Maschinen haben die Arbeit zwar erleichtert aber auf die Fähigkeiten des Maurers, sein Geschick und seine Fachkompetenz kann das Bauhandwerk nicht verzichten. Eine Ausbildung als Maurer(in) bietet zum einen einen festen Platz im Bauhandwerk und zudem hervorragende Karrieremöglichkeiten im Anschluss an die Ausbildung.

Ausbildungsdauer:

  • 3 Jahre

Formale Ausbildungsvoraussetzungen:

  • Hauptschulabschluss
  • Technisches Verständnis
  • Praktische Veranlagung

Persönliche Ausbildungsvoraussetzungen:

  • Hohe Motivation für den gewählten Beruf
  • Einsatzbereitschaft
  • Gewissenhafte Arbeitsweise
  • Zuverlässigkeit
  • Kontaktfähigkeit und Teamfähigkeit
  • Gute Auffassungsgabe
  • Flexibilität